Stockholm – ein Reisebericht

Man sagt Stockholm sei das Venedig der Nordens. Idyllisch am Wasser gelegen und verteilt auf 14 Insel, erstreckt sich das Gebiet der schwedischen Hauptstadt in der Ostsee. Sie ist mit knapp einer Millionen Einwohner die größte Stadt Schwedens.
In meinem Freundeskreis äußerten in letzter Zeit Viele den Wunsch, einmal nach Skandinavien zu reisen. Ich hingegen muss zugeben, bis vor 3 Wochen habe ich kaum einen Gedanken an diese Stadt verwendet. Für mich gab es wesentlich attraktivere Länder und Städte. Besonders im Süden, wo man bei wärmeren Temperaturen und schönerem Wetter reisen kann.

Als meine Mitbewohnerin und ich jedoch zuletzt ein günstiges Angebot für Flug und Hotel nach Stockholm fanden, buchten wir spontan diesen 3-Tagestrip und ich machte mich voller Eifer an die Planung. Endlich wieder Fliegen! Weg aus Deutschland, weg aus dem Alltag.

Letzten Samstag war es schließlich soweit. Von Düsseldorf- Weeze ging unser etwa 1,5 stündiger Flug nach Stockholm Skavsta, einem ebenfalls kleinen Flughafen außerhalb der Stadt. Von hier nahmen wir den Bus zur Centralstation, welcher nochmals 90 Minuten brauchte. Im spätabendlichen Stockholm angekommen, war es nur noch ein kurzer Weg bis zu unserer Unterkunft, dem City Hostel. Ein kleines, zentrales Hostel in Stockholm, in heller, freundlicher Atmosphäre und mit sauberen Gemeinschaftsräumen. Die Rezeption war um diese Uhrzeit nicht mehr besetzt, aber wir konnten die Zimmerschlüssel aus einem Safe holen und so problemlos unser Zimmer beziehen. Bettwäsche und Handtücher, sowie Frühstück, waren nicht im Preis inbegriffen – was anscheinend in den Stockholmer Hostels so üblich ist. Aber wir waren vorbereitet und hatten unsere eigenen Sachen dabei. So schlief es sich gleich besser als in steriler Hostelbettwäsche, ein kleines Stück Zuhause in der Fremde.
Zusammenfassend waren wir rundum zufrieden mit unserer Unterkunft. Wer allerdings alleine reist und neue Bekanntschaften schließen möchte, wird es hier etwas schwerer haben. Das Hostel ist eher klein und ruhig und bietet bis auf einen wöchentlichen Pub Crawl keine Aktivitäten an.

Über Stockholm kann ich nichts anderes sagen als dass es eine wirklich schöne und grüne Stadt ist. Gepflegte Altbauten und viele Brücken bestimmen das Erscheinungsbild, Müll findet man hingegen so gut wie gar nicht. Auch zu späterer Stunde muss man als Mädchen keine Angst haben, wir haben uns immer sehr sicher gefühlt. Stockholm bietet mit der Ubahn und Bussen eine gute Infrastruktur, die wir aber nicht in Anspruch nehmen mussten- es ist alles gut zu Fuß erreichbar!

So spontan wie unsere Kurztrip war, so spontan war auch unsere Tagesplanung. So konnte man auch einen Feueralarm um 7 Uhr morgens im Hostel mal locker wegstecken. Wir besaßen keinen Reiseführer, alle die Sehenswürdigkeiten haben wir vorab im Internet herausgesucht und auf einer Karte markiert. Die Highlights unserer Reise möchte ich euch kurz vorstellen!

Bootstour durch die Schärenwelt

Die Schären – kleine, felsige Inseln, geformt durch die Gletscher der letzten Eiszeit- prägen maßgeblich das Erscheinungsbild der nordischen Natur. Allein der Stockholmer Schärengarten zählt mehr 30.000 Inseln. Wer die wunderschöne Natur Schwedens hautnah erleben möchte muss aber nicht weit aus der Stadt fahren. Es reicht zum Beispiel eine Fähre vom Stockholmer Hafen Strömkajen zu nehmen, die zudem noch günstiger ist als ein offizielles Touristenboot! Wir stiegen auf die Fähre nach Vaxholm und bekamen für umgerechnet etwa 15€ Hin und zurück tolle Ausblicke auf süße, rote Schwedenhäuser und eine einmalige Küstenlandschaft! Im Sommer kann man einen solchen Ausflug auch gut zum Baden nutzen.

IMG_9676

IMG_9666

Gamla Stan 

Gamla Stan ist die Altstadt Stockholms, gelegen auf einer Insel zwischen Nord- und Südteil der Stadt. Hier reihen sich Cafés an Cafés, Souvenirladen an Souvenirladen. Bei Letzterem wurden wir weniger fündig. Es gab dort leider sehr viel Ramsch und Kitsch, das gar nicht so Recht in das Bild Schwedens passen will. Nichtsdestotrotz lädt Gamla Stan dazu ein, durch die schmalen Gassen zu flanieren und bei Kaffee und Kuchen das nostalgische Ambiente zu genießen!


IMG_9694

IMG_9708

IMG_9765

Vasa Museum

Das Vasa Museum erzählt nicht, wie der erste Gedanke vielleicht vermuten lässt, die Geschichte des Knäckebrots der gleichnamigen schwedischen Firma, sondern es zeigt das weltweit einzige, fast gänzlich erhaltene Segelschiff aus dem 17. Jahrhundert. Das Vasa-Schiff trat 1628 seine Jungfernfahrt an und sank bereits nach 1300m in der Stockholmer See. In den 1960ern wurde das Schiff schließlich geborgen, konserviert und restauriert. Es wurde eigens Museum gebaut, in welchem man heute das Schiff auf mehreren Ebenen, vom Schiffsbauch bis auf Höhe der Mastes, bestaunen kann. Außerdem gibt es dort viele Hintergrundinformationen wo beispielsweise die Gestaltung der Schiffsfassade ihren Ursprung hat oder wie das Leben auf Bord ausgesehen haben könnte. Man hat sogar anhand der Knochenfunde versucht, die Lebensumstände der Schiffsbesatzung zu rekonstruieren. Insgesamt ein sehr schön gestaltetes, interessantes Museum und definitiv ein Besuch wert!

IMG_9725

Katarinahissen

Katarinahissen ist ein Aufzug im südlichen Stadtteil Södermalm, mit welchem man auf einen 40 m hohen Aussichtspunkt fahren kann. Eigentlich. Denn mittlerweile ist er still gelegt und es ist fraglich, wann oder ob er wieder in Betrieb genommen wird. Den Aussichtspunkt erreicht man trotzdem, wenn man ein paar Treppen überwindet. Letztendlich wird man mit einem tollen Ausblick über Stockholm belohnt.

IMG_9778

PS: Meine kulinarischen Erlebnisse aus Schweden gibts im nächsten Blogpost!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s