Sunday Stories: Weihnachtsgeschichte mal anders

IMG_0127

Ich werde an Heilig Abend in die Kirche gehen, wie die meisten es tun. Der Gottesdienst wird gut besucht sein, die Kirche festlich geschmückt und die Weihnachtslieder kräftig mitgesungen. Weihnachten ist einer der wenigen Tage im Jahr, an denen sich die meisten zumindest ein bisschen mit ihrer Religion und dem Glauben beschäftigen. Die anderen 360 Tage im Jahr(Ich zähle Ostern mal noch dazu) sind die Kirchen spärlich besucht. Es sind meist nur die ältere Generation und die tief gläubigen Menschen, die regelmäßig einen Gottesdienst besuchen. Die Anderen, mich eingeschlossen, gehen ansonsten nur zu Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen in die Kirche.

Ich bin weder besonders gläubig, noch total ungläubig. So ein Mittelding eben. Ich glaube an einen Gott, irgendwie. Aber ich kann Kirchen nicht so viel abgewinnen. Vor allem finde ich, dass man nicht regelmäßig zum Gottesdienst gehen muss, um an Gott zu glauben. Beten und an die Verstorbenen zu denken – das mache ich lieber, wenn ich alleine bin und Zeit habe in Ruhe darüber nachzudenken.

Diese Woche habe ich aber von einer Aktion des Bistum Essen gehört, die mich neugierig gemacht hat. Die Kirche geht online: ab dem 4. Advent gibts die Weihnachtsgeschichte in überlieferter Echtzeit direkt aufs Handy. Über WhatsApp werden Bibelverse, Bilder und Videos versendet, die uns die Geschichte von der Geburt Jesu näher bringen sollen. Zuerst war ich etwas skeptisch, konnte mir nichts darunter vorstellen. Kann ich jetzt immer noch nicht. Aber als ich hörte, dass die erste Aktion an Ostern diesen Jahres super bei den Leuten ankam, hat es meine Neugier dann doch geweckt. Auf der Internetseite des Bistum Essen habe ich mich super easy für den WhatsApp-Verteiler angemeldet.

IMG_0129

Ab heute bis zum 6. Januar bekomme ich jetzt also die Weihnachtsgeschichte auf mein Handy. Bin jetzt sozusagen online to god.
Ich habe keine Ahnung was mich so erwartet, ich lasse mich einfach überraschen. Egal wie letztendlich meine Meinung über dieses Projekt ausfallen wird, der Gedanke hinter dieser Aktion finde ich super. Die Kirche muss schließlich neue Wege gehen, um uns junge Menschen zu erreichen. Und neben den Geschenke-kaufen-Weihnachtsstress und Glühwein-olé am Weihnachtsmarkt mal über den eigentlichen Grund für unser Weihnachtsfest nachzudenken, hat noch keinem geschadet.
In diesem Sinne einen schönen 4. Advent ! :)

IMG_0133

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Sunday Stories: Weihnachtsgeschichte mal anders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s